Klarstellung Schuler-Story

an Neue Südtiroler Tageszeitung
Im Sinne des Pressegesetzes eine Klarstellung mit Aufforderung zum Abdruck

Zur „Schuler-Story an sich“:

Dienstag, 10. Oktober 2017, taucht in der Apotheke Mals ein dunkler Mann (Schulers 008) mit einem Fresszettel auf. Sehr unsicher stottert er was von einem „Scabo-, Scaba- oder sowas-Mittel gegen die Läuse am Kopf seiner Großmutter“ (sic!).

Mit etwas Mühe und Nachfragen eruiere ich, dass er „Scabianil“ kaufen will. Ein rezeptfreies Mittel gegen die Krätze. Ich frage nach, ob die Großmutter denn wirklich Krätze habe. Und ob dies eindeutig diagnostiziert worden sein. Ja, so die Antwort des 008. Und so bekommt er das rezeptfreie (!) „Scabianil für seine Großmutter“ ausgehändigt.
Übrigens die einzig verkaufte Scabianil-Schachtel seit Jahren (!), weil die Krätze (!), gottlob, fast verschwunden ist.
Soweit die „megacoole-Schuler-Scoop-008-Story“. Die sich auch anhand von Video-Aufzeichnungen und durch die Computererfassung nachprüfen lässt.

Meine Kommentare:
(a) Dass es einem Landesrat nicht zu dumm ist, so eine Scabianil-Story mit beauftragtem Agenten zu inszenieren, spricht ja Bände.
(b) Dass es einem Landesrat nicht zu dumm ist, nun mit diesem „Scabianil-Schachtele“ durch die Lande zu tingeln, um zu „beweisen“, wie schlimm Ärzte und Apotheker sind, spricht ebenfalls Bände. Wenn`s ihn freut, sei`s ihm gegönnt. Er hat ohnehin nicht viel zum Lachen. So können auch viele andere mitlachen und auslachen.
(c) Dass ein Landesrat aber noch immer nicht den Unterschied zwischen einer einmaligen Einzelapplikation bei einem Menschen und einer flächendeckenden, jahrzehntelangen Pestizid-Besprühung ganzer Landstriche voll gesunder Menschen kennt, beweist mehr denn je seine Nicht-Eignung als Landesrat und Politiker.

Johannes Fragner-Unterpertinger

PPS an Artur Oberhofer:
Es hätte in kleiner Anruf genügt und ich hätte dir den vermeintlichen Schuler-Scoop & Co gut und gerne erklären können. Eine Rückfrage wäre auch journalistisch korrekt gewesen. Und
mir nicht Worte [vom LR Schuler ferngeschrieben] in den Mund legen, die ich so wie beschrieben gar nicht gesagt habe…
Dass Arnold zu [omissis] ist… jo mei …
Aber dass DU dich vor so einen (politischen) Dreckkarren spannen lässt enttäuscht mich schon sehr.